Wien aktuell

Die radfreundliche Ringstraße: So geht's!

rendering_parkring_web.png

Die Ringstraße muss zum jetzigen Zeitpunkt so vieles sein. Wien leidet sichtlich unter ihrer verkehrspolitischen Vernachlässigung. Die Radlobby Wien zeigt, wie es besser geht.

RadKummerKasten Top-Dauer-Problemstellen

rakuka_mai_2024.png

Mitte 2024 hat die Radlobby Wien erneut die Top-Dauerbrenner im RadKummerKasten identifiziert und ersucht hiermit zum wiederholten Male um Bearbeitung und Lösung der Problemstellen durch die Stadt- und Bezirkspolitik.

Grätzl Kidical Mass am 4. Mai 2024

kidicalmass20240405.jpg

Tausende Kinder und Eltern demonstrieren für sichere Radwege!

2. Grätzl Kidical Mass startet am 4. Mai um 15 Uhr ‒ 19 Demos zeitgleich in Wien

Radlobby-Analyse: Bauprogramm 2024

Übersichtskarte des jährlichen Bauprogramms 2021-2024

Wien stellt sein Bauprogramm Radverkehrsanlagen 2024 vor - die Radlobby trifft eine erste Einschätzung, die hier schrittweise ergänzt wird.

Radlobby Wien gewinnt VCÖ-Mobilitätspreis für den Bicibus – Ein Grund zum Feiern!

cf_26016_pid_christian_fuerthner-9d2787d6.jpg

Die Freude ist groß! Die Radlobby Wien wurde mit dem renommierten VCÖ-Mobilitätspreis Wien in der Kategorie "Kindgerechtes Verkehrssystem" ausgezeichnet! Die Auszeichnung würdigt das wegweisende Engagement der Radlobby Wien für den Bicibus, ein innovatives Konzept für den Schulweg, das die Gemeinschaft, Selbstständigkeit und das Selbstvertrauen der VerkehrsteilnehmerInnen von morgen stärkt.

Rekordfördersumme des Bundes für Wien - Mittel reinvestieren!

Lasallestraße

In einer aktuellen Pressemitteilung feiert die Stadt Wien einen vermeintlich großen Radnetzausbau und vermeintlich hohe Budgets. Wir haben uns den Ausbau genau angesehen und herausgefunden, dass ein Großteil der Bundesgelder Investitionen der Stadt Wien zu ersetzen droht.

Wiens Transportrad-Förderung 2022-2027

hase_bikes_pino_steps_01.jpg

Aufgrund der erfreulich großen Nachfrage nach einer Förderung von Transportfahrrädern in den Jahren 2020 und 2021 startet die Stadt Wien bald eine neue Förderschiene. Die Radlobby Wien begrüßt den Beschluss des Förderprogramms, mit dem eine langjährige Forderung nach planbaren Finanzierungsmöglichkeiten im Güter- und Personentransport für Private und Unternehmen/Vereine erfüllt wird.

Das Radlobby-Basisnetz

teaser_head_2.png

Die Stadt Wien verfolgt den Klimaschutz durch mehr Radverkehr. Ein 5-Jahres-Ausbauprogramm mit vervielfachtem Budget ist angekündigt. Der steigende Radverkehr trifft jedoch auf ein veraltetes Straßennetz und den Radweg-Fleckerlteppich (siehe Titelbild). Die Bedingungen zum Ausbau sind besser denn je - für zukunftsfähigen Radverkehr braucht es aber mehr als schöne Worte: ein durchgängiges Netz in hoher Qualität.

„Platz für Wien“: Initiative für unsere Stadt

pfw_unterschreibst.jpg

Mit „Platz für Wien“ startete Anfang April 2020 eine zivilgesellschaftliche Initiative für eine klimagerechte, verkehrssichere Stadt mit hoher Lebensqualität – Zentrale Forderungen betreffen auch den Radverkehr. Die Radlobby Wien trägt diese Initiative mit. 

Radfahren in der Lobau

collagebeschilderungjuli2023_lowres.png

Radfahren in der Lobau hat eine lange Tradition, wurde jedoch durch die jüngsten Maßnahmen erheblich beeinträchtigt. Die Radlobby glaubt an die gute Vereinbarkeit von Natur und Radverkehr in der oberen und unteren Lobau. In diesem Artikel analysieren wir die Vorgeschichte und aktuelle Entwicklungen. Wir bewerten die derzeitige Infrastruktur und machen Verbesserungsvorschläge für ein gutes Miteinander von Natur und Menschen in der Lobau.

Seiten

Wien aktuell abonnieren